Unterwegs im Oldenburger Land – Literarischer Landgang

10. Juni 2020 Die Schriftstellerin Judith Hermann erhielt 2019 vom Literaturbüro Oldenburg das Landgang-Stipendium, ein Reisestipendium durch das Oldenburger Land.

Bei ihrer herbstlichen Erkundungstour ließ sie sich von dem Horumersieler Grafiker und Künstler Andreas Reiberg begleiten. Als unkonventioneller Reiseführer diente ihnen Ludwig Strackerjans Buch „Aberglaube und Sagen aus dem Herzogtum Oldenburg“ aus dem Jahr 1867.

Der Grafiker fertigte unterwegs Zeichnungen an. Die Schriftstellerin machte sich Notizen. In den Monaten nach der gemeinsamen Fahrt tauschten sie sich über ihre verschiedenen Zugriffe auf das Oldenburger Land aus, überarbeiteten und ergänzten. Aus dieser künstlerischen Kommunikation ist ein Reiselogbuch entstanden, in dem Bild und Text sich dialogisch begegnen. Die Textpassagen schrieb Judith Hermann, wie es auch für ihre Romane und Erzählungen typisch ist, nahe an der Realität, an tatsächlichen Begegnungen und Gesprächen entlang.

Vom 7. bis zum 14. Juni tritt sie die Reise ein weiteres Mal an, um Logbuch und Zeichnungen auf den sieben Stationen ihrer Erkundungstour vorzustellen. Monika Eden, die Leiterin des Literaturbüros Oldenburg, begleitet sie als Moderatorin. Der doppelte Blick, der zweifache künstlerische Zugriff soll Ortskundigen einen neuen Blick auf vermeintlich Vertrautes ermöglichen.

 

Mittwoch , 10. Juni 2020 ; 19:30 Uhr ; Eintritt : 8€

 

 

Mühlencafe Landfrauenmarkt Kulturprogramm Müllerhaus – Workshops, Kurse, Seminare Oldenburgische Landschaft