Ukulelenjamboree

21.07.2018 Jamboree [dʒɛmbəˈriː]: ausgelassene Zusammenkunft

Ein kleines Instrument erobert die Welt! Man sieht und hört sie in Gärten, am Straßenrand und in Volkshochschulen: Die Ukulele. Erste Akkorde zu erlernen ist recht einfach, schnell kann man einfache Lieder begleiten. Und nach oben ist dem Können keine Grenze gesetzt! Ein Instrument, das alles mitbringt und sich so in die Hände und Herzen vieler Menschen spielt. Und darum passt es wunderbar in die Seefelder Mühle. Am 21.7. findet der erste Ukulelen-Jamboree rund um die Mühle statt. Als Jamboree kann man eine ausgelassene Zusammenkunft zu einer Unterhaltungsveranstaltung verstehen. Den Tag über werden Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten, ein Ukulelen Play-Along gestaltet und einfach im Freien gemeinsam musiziert und sich über das Instrument ausgetauscht. Abends lockt eine offene Bühne, sich mit seinem Können zu präsentieren! Und den Abschluss bildet die Band „Bad Mouse Orchestra“. Sie interpretieren bekannte und markante Lieder aus den 20er und 30er Jahren, einer Zeit in der die Ukulele schon einmal ganz groß war. Die Veranstaltung wird von der LzO unterstützt, Kunden mit einer gültigen Bankkarte erhalten 1€ Rabatt an der Kasse.

Es werden noch Workshopleiter gesucht, wer sein Wissen rund um Musiklehre, Schlagmuster und die Ukulele weiter geben möchte meldet sich bitte im Büro der Seefelder Mühle unter 04734-1236.

Was: Ukulelen-Jamboree an der Seefelder Mühle

Wann: Samstag, 21.7.2018, tagsüber Uhr bzw. 20 Uhr Konzert „Bad Mouse Orchestra“

Eintritt: Ganztageskarte (inklusive Workshops) 15 €, Abendkarte Konzert: 10 €

 

 Das Ukulelen-Jamboree wird von der Oldenburgischen landschaft und der LzO Unterstützt. Kunden der Lzo erhalten 1€ Rabatt auf den Eintrittspreis.

Kommentar hinterlassen

Mühlencafe Landfrauenmarkt Kulturprogramm Müllerhaus – Workshops, Kurse, Seminare Oldenburgische Landschaft