Wo die großen Dampfer schlafen

30.10.2020  – Da wird selbst Wolfgang Borchert weich! 

Eine musikalische Lesung mit den Hamburger Schauspielern Stephan Möller-Titel und Jochen Klüßendorf 

„Und deswegen sind wir den anderen verwandt, denen, die in Haarlem, Marseille, Frisco und Bombay, Liverpool und Kapstadt sind…“ Wenn es um Hafenstädte geht, dann gibt es etwas, was verbindet, gleich zu sein scheint. Diese spezielle Stimmung, die gibt es nur in einer Hafenstadt: Abschied, Ankunft, Fernweh, Ausweg, Heimweh, Schmuddel und Glanz.

Wenn Borchert über seine Geburtsstadt Hamburg schrieb, schlug er ungewohnt sanfte Töne an, die im Kontrast zu seinen sonstigen Arbeiten stehen. Es geht tatsächlich um die leichte und humorvolle Seite von Borchert: Liebeserklärungen und Zungenfehler, Heimat und Sehnsucht. 

Auch die beiden Schauspieler Jochen Klüßendorf und Stephan Möller-Titel (der Bootsmann) haben ihre Sicht auf das Leben in einer Hafenstadt. In Hamburg mag einem vieles nicht gefallen, aber wenn man die großen Kähne kommen und gehen sieht ist es schwer, sich diesem Sog zu entziehen.

Die kongeniale Kombination der Erzählungen mit eigenen Songs schafft einen hohen Unterhaltungswert. Neben Cello, Gitarren und Percussion hätte selbst Freddy Quinn gerne mitgesungen.

Einblick hierhttps://www.youtube.com/watch?v=dxebR_fyZf4&t=56s

 

Termin: Freitag, 30. Oktober 2020

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Ort: Mühlencafé

Eintritt: 15 €

Kartenreservierung: 04734-1236 oder kulturzentrum@seefelder-muehle.de

Mühlencafe Landfrauenmarkt Kulturprogramm Müllerhaus – Workshops, Kurse, Seminare Oldenburgische Landschaft