Spinnkreis

SDC11037_1Am Mittwochabend – 14tägig – wird in der Seefelder Mühle gesponnen und darüber gefachsimpelt, was auf dem Weg vom Schaf zur Wolle so alles passieren kann und muss.

Natürlich gibt es Tipps zur Wollverarbeitung: Vom Waschen übers Färben, vom Weben und Filzen bis hin zum Stricken. Einige Ergebnisse aus der eigenen Produktion sind im Mühlenladen käuflich zu erwerben.

Und wer die Frauen mal so richtig in ihrem Element erleben will, der sollte sich am Mühlenwochenende (Pfingstsonntag/Pfingstmontag) auf dem Mühlengelände ansehen, wie flink sich die Spinnräder drehen.

Wer gerne selbst das Spinnen erlernen möchte oder mit einer anderen Handarbeit an den gemütlichen Treffen teilnehmen möchte, kann mit dem Mühlenbüro Kontakt aufnehmen oder sich direkt an Elke Arens (04734 – 281) wenden.