Ausstellung: Ich flechte, also bin ich

25.03.2022   „Ich flechte, also bin ich“ ist der Titel der neuen Ausstellung, die im Kulturzentrum Seefelder Mühle am Freitag, 25. März um 20:00 Uhr eröffnet wird.

Wer bin ich, wer will ich sein? Frisuren begleiten unser Leben und sind ein Stück der eigenen Identität. Zopf, Pferdeschwanz, Bob, Kurzhaarschnitt und Dutt- bei den Männern vom Bürstenschnitt über Langhaarmähne, Rastalocken und Zottelbart zeigen wir uns je nach Lebensalter sehr unterschiedlich.

 

Mädchen haben in ihrer Kinderzeit fast immer Zopf getragen, sei es nun ein dicker am Hinterkopf, zwei seitlich getragen oder diese noch zusammengesteckt als Schnecken. Spannend wird es dann in der Jugend: Rotes Haar, schwarzes Haar, lang, kurz, bei den jungen Männern darf es auch mal ein Kahlkopf sein… Frisuren sagen: So bin ich- wobei heute erlaubt ist, was gefällt.

 

Fotos aus Kindheit und Jugend, aber auch aktuelle, dienten der Inspiration auf der Forschungsreise, bei der es um Identität, Tradition und Erinnerung und teilweise auch ans „Eingemachte“ ging.
In Techniken wie Malerei, Grafik, Fotoübermalung und Collage entstanden Bilder und Objektkästen, in denen sechs Frauen ihren Blick auf das „Selbst“ präsentieren.

 

Die Ausstellung wird am 25. März um 20.00 Uhr eröffnet.

Eine Anmeldung zur Eröffnung ist erforderlich.

Telefonisch unter 04734-1236 oder per E-Mail über kulturzentrum@seefelder-muehle.de.

Die Ausstellung ist anschließend bis Mitte Mai zu sehen.

Mühlencafe Landfrauenmarkt Kulturprogramm Müllerhaus – Workshops, Kurse, Seminare Oldenburgische Landschaft