Landfrauenmarkt

3. März 2024 - 10:00

Seit 1997 findet an jedem ersten Sonntag im Monat (außer im Januar) von 10 bis 16 Uhr rund um die Seefelder Mühle der Landfrauenmarkt statt. Ihr könnt dort nachhaltiges Kunsthandwerk und Nahrungsmittel kaufen, die direkt von den Erzeuger*innen vermarktet werden.

LANDFRAUENMARKT SPEZIAL

In den Monaten Mai und September erweitern wir den Landfrauenmarkt um 10-15 Kunsthandwerkstände und sorgen für Livemusik auf dem Mühlengelände. Der Markt verlängert sich an diesen Tagen um eine Stunde.

Erst probieren – dann kaufen

Ebenfalls ab 10:00 gibt es im Mühlencafé die Möglichkeit, bei einem leckeren Frühstücksbuffet das ein oder andere Produkt der Marktstände zu probieren. Hierfür müsst ihr euch einen Platz reservieren unter 04734-1236!

In der Mittagszeit bieten einige Stände warme Gerichte, wie Suppen, Eintöpfe oder Pfannengerichte an. Und ab 13.00 Uhr könnt ihr dann Kaffee und Kuchen im Café genießen.

Überleben mit Direktvermarktung

Unser Markt soll die regionalen Betriebe stärken und ihnen die Möglichkeit geben, sich vorzustellen und ihre Produkte ohne Zwischenhandel zu verkaufen. So kommt man miteinander ins Gespräch, kann Fragen stellen und regionale Produkte probieren.

Folgende Stände sind mehrmals jährlich auf unserem Markt vertreten:

DIE ANSPRECHBAR: Die Blogger*innen des Nachhaltigkeits-Blogs informieren über Nachhaltigkeit und Veranstaltungen des Kulturzentrums. Plätze können reserviert und eine Vereinsmitgliedschaft abgeschlossen werden.

Auch unser Mühlenladen bietet ein vielfältiges Sortiment, u.a. Töpferwaren, Gewebtes, Schmuck, Postkarten, Aquarelle, regionale Lebensmittel, Schwarzbrot aus dem Mühlencafé (nach altem Rezept gebacken) – und Getreideprodukte.

Landfrauenmarkt Juli 2021 Weltladen Rodenkirchen
Landfrauenmarkt Juli 2021 Unverpackt Truck
Landfrauenmarkt Juli 2021 Olivenölstand
Landfrauenmarkt Juli 2021 Bloggruppe

Falls ihr selbst auf unserem Markt einen Stand anbieten möchtet, meldet euch einfach im Kulturbüro. Eure Ansprechpersonen sind Linda Grüneisen und Beatrix Schulte. Sie organisieren den Landfrauenmarkt.

Illustration Marktstand